Klinik Oberammergau
Zentrum für Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie
 
 
 
 

RHEUMA-LIGA SÜDTIROL

Austausch mit der Rheumaklinik Oberammergau

Bozen – Die Rheuma-Liga Südtirol ist im Austausch mit der Rheumaklinik Oberammergau. Vor kurzem fand ein Treffen des Präsidenten der Rheuma-Liga, Günter Stolz, und des Vorstandsmitglieds Christine Peterlini mit dem Klinikmanager der Klinik Oberammergau, Zentrum für Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie, Daniel Nauroth statt.
Nachdem die Rheuma-Liga über viele Jahre mit der renommierten Klinik in Oberammergau zusammengearbeitet und es den Mitgliedern ermöglicht hatte, sich in der Spezialklinik behandeln zu lassen, haben vor Jahren das Land Südtirol und der Südtiroler Sanitätsbetrieb eine entsprechende Vereinbarung mit der Klinik geschlossen. Dies ist eine große Errungenschaft für die tausenden Rheumapatienten in Südtirol, da es in Italien keine vergleichbare Behandlungsmöglichkeit gibt.   
  

Eine langjährige und wichtige Zusammenarbeit

  
  
In der Klinik Oberammergau werden die Patienten rundum gemäß dem neuesten Stand der Wissenschaft behandelt. Zur Behandlung gehören gezielte Physiotherapie, psychologische Betreuung, Ergotherapie und die Patientenschulung. Genau um diese Punkte ging es im Gespräch zwischen den Vertretern der Rheuma-Liga und dem Klinikmanager Daniel Nauroth.   
  
Der Präsident der Rheuma-Liga Günter Stolz gab dem neuen Klinikmanager einen Überblick über die langjährige Zusammenarbeit und unterstrich die Wichtigkeit des Angebotes: „Wir hatten einen sehr guten und konstruktiven Austausch mit dem geschätzten Klinikmanager Daniel Nauroth. Die Klinik Oberammergau ist für viele Südtiroler Rheumapatienten eine unverzichtbare Anlaufstelle, da es erstens in Italien keine vergleichbare Einrichtung gibt und zweitens in Oberammergau eine Rundumbehandlung der Patienten stattfindet. Sehr wichtig sind uns in diesem Zusammenhang die regelmäßige Physiotherapie und die Patientenschulung. In diesen Bereichen wünschen wir uns die Beibehaltung der vereinbarten Dienste, damit die Südtiroler Patienten auch weiterhin bestens für den oft schwierigen Alltag behandelt werden.“  
  
Hier finden Sie den Artikel unter folgendem LINK
  
  
Artikel aus: Südtirol News vom 03.05.2022 
Veröffentlicht am: 10.05.2022  /  News-Bereich: Die Presse über uns
Artikel versenden
Artikel drucken
 
home