Klinik Oberammergau
Zentrum für Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie
 
 
 
 

ONLINE-VORTRAG AM 28. SEPTEMBER 2022 MIT DISKUSSION

Cannabis: Wie sinnvoll ist es in der Schmerzmedizin?

Murnau - Im Rahmen der Vortragsreihe „ Mittwochs bei den Waldburg-Zeil Kliniken“ informiert Dr. Maximilian Köhler, Leitender Arzt des ambulanten Schmerzzentrums Murnau, am 28. September 2022 um 18.00 Uhr online auf VIMEO zum Thema „Cannabis: Wie sinnvoll ist es in der Schmerzmedizin?“.
Schmerztherapie ist nur in Verbindung mit den richtigen Medikamenten wirkungsvoll. Sind die Schmerzen dauerhaft und besonders hartnäckig, werden Opioide verschrieben. Sie sind die stärksten verfügbaren Schmerzmedikamente, haben aber einige Nachteile und müssen daher sehr gut therapeutisch überwacht werden. „Mit Cannabis kann erreicht werden, dass Opioide relevant reduziert werden können“, erklärt der Schmerzmediziner Dr. Maximilian Köhler. „ Wir haben damit in der Therapie von chronischen Schmerzpatienten ein sehr wichtiges Hilfsmittel, das meines Erachtens aus der Schmerztherapie nicht mehr wegzudenken ist.“ Für Köhler hat medizinisches Cannabis ein sehr hohes Potential. Der erfahrene Facharzt für Anästhesie und spezielle Schmerztherapie ist sich über das mediale Interesse, welches das Thema „Cannabis“ mit sich bringt, im Klaren.  
  
 

Bei chronischen Schmerzerkrankungen und Nervenschmerzen sinnvoll

  
  
Doch er warnt sowohl davor, die Pflanze zu verteufeln, als auch davor, sie als „Allheilmittel“ 
anzupreisen. Jedoch sind seine Erfahrungen mit Cannabis sehr positiv ausgefallen. Seit 2019 arbeitet Dr. Maximilian Köhler mit medizinischem Cannabis. “Ich setze es zur Therapie bei chronischen Schmerzerkrankungen und Nervenschmerzen ein. Auch im Zusammenhang mit schweren Erkrankungen, wie zum Beispiel Multipler Sklerose mit muskulären Spastiken, verwende ich Cannabis.“  
  
Im Vortrag wird Köhler näher auf die Vor- und Nachteile von medizinischem Cannabis sowie auf die rechtliche Lage eingehen. Weiter spricht er von dem hohen Aufwand, den die Verschreibung von medizinischem Cannabis für die Ärzte bedeutet. Er erläutert ausführlich die Wirkung und  den chemischen Aufbau der Pflanze und zeigt auf, bei welchen Erkrankungen der Konsum von medizinischem Cannabis sinnvoll ist. Auch die korrekte Einnahme, die Kosten und die Studienlage werden thematisiert. Abschließend stellt er die Argumente gegenüber, die für bzw. gegen den Einsatz in der Schmerztherapie sprechen.   
  
  
  
Sie sind herzlich zu dieser kostenlosen Online-Veranstaltung eingeladen – seien Sie ganz bequem zu Hause oder unterwegs dabei: https://vimeo.com/event/830943 oder scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone ein. Während des Vortrages können Sie Ihre Fragen direkt per Chat an den Referenten schreiben.   
  
Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns auf Sie  
  
 
Hier finden Sie den gesamten Artikel:
  
  
  
  
Artikel aus: Garmischer Tagblatt vom 24.09.2022  
  
Veröffentlicht am: 27.09.2022  /  News-Bereich: Die Presse über uns
Artikel versenden
Artikel drucken
 
home